0451 84608 service@brillengalerie.biz

Formstabile “harte” Linse

Die Versorgung von Fehlsichtigkeiten durch formstabile oder „harte“ Kontaktlinsen

-gibt es schon seit 1946 durch Heinrich Wöhlk aus Kiel, der die Kontaktlinse erfunden hat. Früher wurden unter anderem formstabile Plexiglas Materialien verwendet, bei denen die knopfförmigen Rohlinge über verschiedene Schleifköpfe geführt wurden und so die Vorder- und Rückfläche der Linsen ausgeschliffen wurde.

Formstabile Kontaktlinse
Da formstabile Linsen kleiner als weiche Linsen sind und auf dem Tränenfilm der Hornhaut schwimmen, müssen diese exakt angepasst und gefertigt werden.
Heute werden formstabile Kontaktlinsen von computergesteuerten Präzisionsfräsen gefräst und hergestellt. Sie bestehen aus sauerstoffdurchlässigen Kunststoffen und sind sehr viel kleiner als weiche Linsen. Daraus resultiert eine leichtere Beweglichkeit und eine viel, viel bessere Unterspülung mit Tränenflüssigkeit zur Versorgung der Hornhautvorderfläche mit Nährstoffen. Viele Kunden empfinden anfänglich ein höheres Fremdkörpergefühl als bei weichen Linsen. Doch die längere Eingewöhnungszeit zahlt sich aus. Die formstabile Linse ist gesünder. Die hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und die geringe Ablagerungsneigung der Materialien ermöglichen ein beschwerdefreies Sehen über den ganzen langen Tag. Einmal an die formstabile Linse gewöhnt, besticht sie durch brilliante Abbildung und eine hohe Langzeitverträglichkeit bis ins hohe Alter. Unterschiedlichste Linsenmaterialien und Geometrien entsprechend der Form der Hornhautvorderfläche können exakt und hochpräzise gefertigt werden.

Jede Linse wird individuell auf das Auge des Kunden abgestimmt.

Um einen möglichst angenehmen und komfortablen Linsensitz zu erlangen, werden diese Hundertstelmillimeter genau angefertigt. Denn nur eine exakt sitzende Linse bietet höchstmöglichen Trage- und Sehkomfort. Formstabile Linsen sind einfach in ihrer Handhabung. Eine Lösung für die Reinigung nach dem Tragen und eine Aufbewahrungslösung zur Desinfektion über Nacht im Behälter sind notwendig. Formstabile Linsen haben eine höhere Lebensdauer gegenüber allen Weichlinsen. Erschrecken Sie also nicht über die etwas höheren Grundkosten der Linsen und ihrer Anpassung.

Vorteile:

–              genaueste und präzise Versorgung

–              sehr gute Sauerstoffversorgung

–              flaches Randdesign führt zur Unterspülung mit Tränenflüssigkeit

–              hohe Langzeitverträglichkeit

–              größter Parameter und Lieferbereich

–              geringe Ablagerungsneigung

–              Korrektur auch bei hohen Fehlsichtigkeiten

Fräsen einer formstabilen Kontaktlinse aus einem Rohling.

Anpassung formstabiler Linsen

Die Anpassung formstabiler Linsen sollte nur von einem Kontaktlinsenspezialisten durchgeführt werden. Wir vermessen hierzu die Hornhautvorderfläche mit einem Hornhaut Keratographen. Die präzise Vermessung umfasst bis zu 10000 Messpunkte. Dabei entsteht ein Fingerabdruck Ihrer Hornhautvorderfläche. Die graphische Darstellung der Krümmung und des Krümmungsverlaufs geben uns Aufschluss über die Geometrie der späteren Kontaktlinse.

Topographie Bild

Fertigung einer Kontaktlinse